Belgien startet digitale Zollplattform BE-GATE

Das kostenlose Zollportal BE-GATE ist für die Verarbeitung großer Datenmengen ausgelegt und garantiert eine rasche Bearbeitung der Zollanträge. Über ein offiziell zoll-zugelassenes Formular kann dabei eine hohe Anzahl von Ankunftsmeldungen gleichzeitig übermittelt werden. Bei Sendungen bis zu 22 Euro dient dieses Formular zugleich als Anmeldung zum freien Verkehr. Für alle anderen Sendungen ist eine zusätzliche Erklärung in der belgischen Zoll-Softwarelösung PLDA (PaperLess Douanes et Accises) notwendig.

Händler erhalten automatisch eine Information, wenn Sendungen zur Zollkontrolle ausgewählt wurden. Alle anderen Sendungen werden direkt freigegeben. Zudem gibt die Softwarelösung anhand hinterlegter Kriterien eine Empfehlung zur konkreten Bestimmung des Zollwerts, sofern dieser nicht durch eine alternative Methode ermittelt werden kann.

BE-GATE kann im Rahmen der Zollvorschriften für den freien Verkehr, für die Zolllagerhaltung und die endgültige Ausfuhr eingesetzt werden. Voraussetzungen sind, dass der Wirtschaftsbeteiligte über einen Firmensitz in Belgien und einen Status als Zollagent verfügt. Darüber hinaus sind ein Zwischenlager oder ein als Zollager zugelassener Ort, die Berechtigung zur Verwendung der vereinfachten Anmeldung sowie eine umfassende Gewährleistung notwendig.

Verbrauchsteuerpflichtige und genehmigungspflichtige Waren sowie Waren, die besonderen Beschränkungen und Kontrollauflagen unterliegen, sind für die Nutzung von BE-GATE ausgeschlossen. Im Export kann BE-GATE für Sendungen mit einem Wert bis zu 1.000 Euro und einem Gewicht von unter 1.000 Kilogramm verwendet werden. Andernfalls ist eine zusätzliche Erklärung in PLDA notwendig.

Belgien ist ein bedeutendes Gateway zum europäischen Konsumentenmarkt. Große Seehafen­standorte wie der zweitgrößte Seehafen Europas Antwerpen und der Hafen Zeebrugge sowie die Luftfrachtdrehkreuze Brüssel und Lüttich verbinden Europa mit der ganzen Welt. Ein ausgedehntes Straßen-, Binnenschiffs- und Eisenbahnnetz verbindet die belgischen See- und die Flughäfen mit dem Hinterland. Die wichtigsten Verbrauchermärkte sind innerhalb von maximal 24 Stunden erreichbar.

Luc Arnouts, Director International Networks, Port of Antwerp: „Von BE-GATE erwarten wir eine signifikante Vereinfachung der Zollabwicklung und damit eine noch höhere Attraktivität des Standortes Antwerpen für E-Commerce-Verkehre.“

Joachim Coene, CEO, Port of Zeebrugge: „Der Hafen Zeebrugge wird mit der Investition der Lingang-Gruppe in die Maritime Logistic Zone in Zeebrugge eine anspruchsvolle, herausragende Rolle im E-Commerce spielen können.“

Steven Verhasselt, Vice President Commercial, Liege Airport: „Als globales Luftdrehkreuz von TNT vor 20 Jahren begann die Vorreiterrolle des Flughafens Lüttich im Bereich der Frachtflughäfen. Seitdem haben uns viele Jahre des Wachstums zum siebtgrößten Frachtflughafen Europas gemacht. Wir erwarten, dass BE-GATE die Abläufe am Flughafen Lüttich weiter optimiert.“

Steven Polmans, Director Cargo & Logistics, Brussels Airport: „Mit unserer kontinuierlichen Expansion und dem Bau neuer Lager sind wir für das wachsende Geschäft des E-Commerce gerüstet. BE-GATE wird uns durch die Vereinfachung und Transparenz helfen, ein noch attraktiverer Zugangspunkt für den E-Commerce zu sein.“

www.portofantwerp.com

Markus Jaklitsch

Translate »
error: