Hafen Lübeck rüstet sich für noch größere RoRo-Schiffe

Das Land Schleswig-Holstein unterstützt den weiteren Ausbau des Skandinavienkais im Hafen Lübeck mit 13,3 Mio. Euro aus dem Landesprogramm Wirtschaft.

Ministerpräsident Daniel Günther überreichte den Förderbescheid am 11. Februar in Lübeck an Bürgermeister Jan Lindenau und Bausenatorin Joanna Hagen. An einem neuen Anleger sollen zukünftig größere Schiffe abgefertigt werden.

„Der Skandinavienkai ist schon heute eines der leistungsfähigsten RoRo-Terminals an der gesamten Ostseeküste. Mit dem Neubau wird er das auch bleiben. Das Land unterstützt daher gerne dabei, dass der Hafenstandort Lübeck auch für die nächste Frachtschiff-Generation gerüstet ist“, sagte Daniel Günther.

In den vergangenen Jahren hat sich der Lübecker Hafen wieder auf einen Wachstumskurs zurückgekämpft. Mit dem weiteren Ausbau des Skandinavienkais stärkt die Stadt ihren wichtigsten Hafenstandort für den transeuropäischen Warenverkehr und geht damit weiter auf Modernisierungs- und Expansionskurs.

Mit dem neuen Förderbescheid fließen innerhalb von vier Jahren insgesamt über 42 Mio. Euro aus dem Landesprogramm Wirtschaft in den Skandinavienkai. Daniel Günther: „Wenn wir schon so günstig gelegen sind für Transporte zwischen Mitteleuropa, dem Baltikum und Skandinavien, dann wollen wir als Land dafür auch die besten Bedingungen bieten.“

www.lhg.com; www.schleswig-holstein.com

Translate »
error: