MSC Group bietet für Bolloré Africa Logistics

Die MSC Group hat der Bolloré Group ein Angebot für den Erwerb von 100 Prozent der Anteile an Bolloré Africa Logistics unterbreitet. Darin sind sämtliche Transport- und Logistikaktivitäten von Bolloré in Afrika zusammengefasst. Das Kaufanbot gründet auf einem Unternehmenswert abzüglich Minderheitsanteile von 5,7 Mrd. Euro.

Bolloré hat der MSC Group ein Exklusivrecht bis zum 31. März 2022 eingeräumt, damit diese nach einer zusätzlichen Prüfungsphase und Vertragsverhandlungen gegebenenfalls ein Kaufversprechen abgeben kann. Die Durchführung der Veräußerung bedarf der Erteilung von Genehmigungen durch die zuständigen Regulierungs- und Wettbewerbsbehörden sowie der Zustimmung einiger Partner von Bolloré Africa Logistics. Die Bolloré Group wird zu gegebener Zeit die weiteren Details zu diesen exklusiven Verhandlungen bekannt geben.

Bolloré wird in jedem Fall eine bedeutende Präsenz in Afrika beibehalten, insbesondere durch Canal+, den größten Pay-TV-Anbieter im französischsprachigen Afrika und als Großaktionär von MultiChoice, dem führenden Pay-TV-Anbieter im englischsprachigen Afrika. Der Konzern wird dort auch seine Entwicklungen in zahlreichen Sektoren wie Kommunikation, Unterhaltung, Telekommunikation, Verlagswesen etc. fortsetzen.

Bolloré Africa Logistics betreibt ein Netzwerk mit 250 Tochtergesellschaften und fast 21.000 Mitarbeitenden in 49 Ländern, davon 47 in Afrika. Das Transport- und Logistikunternehmen ist in 42 Häfen vertreten und betreibt im Rahmen von Konzessionen 16 Containerterminals (Elfenbeinküste, Ghana, Nigeria, Kamerun, Gabun, Kongo, Togo, Guinea-Conakry, …), 7 Ro-Ro-Terminals (Roll-on/Roll-off), 2 Holzterminals und ein Binnenschifffahrts-Terminal. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk von 85 Schifffahrtsagenturen, darunter 74 afrikanische Büros in 32 Ländern, 11 Agenturen auf der Iberischen Halbinsel und 2 Agenturen im asiatisch-pazifischen Raum.

In 47 Ländern des Kontinents übernimmt Bolloré Africa Logistics alle dem Transport vor- und nachgelagerten Verwaltungs- und Zollformalitäten, sowohl im Import als auch im Export und sorgt so für die Beförderung der Waren bis zu ihrem endgültigen Bestimmungsort. Das Unternehmen betreibt außerdem drei Eisenbahnkonzessionen in Afrika: Sitarail, Camrail und Benirail.

www.bollore-logistics.com

Markus Jaklitsch

Translate »
error: