Nippon Express stärkt Import/Export-Funktionen in Europa

Nippon Express Belgium (NE Belgium) ist die erste japanische Spedition mit einer Niederlassung im Raum Lüttich. Das Unternehmen hat ein Büro in der Frachtzone des Flughafens eröffnet, um dort CFS-Funktionen („container freight station“) anzubieten. Es ist nun im Luftfracht-Import/Export-Geschäft tätig und nutzt den am 16. April gestarteten Luftfrachtverkehr auf der Route Lüttich-Tokio Narita.

Da es keine Slot-Beschränkungen für Abflüge und Ankünfte gibt und der Flughafen Lüttich geografisch günstig in der Nähe der deutschen, niederländischen und französischen Grenze liegt, konnte er in den letzten Jahren sein Abfertigungsvolumen steigern und ist nun fast auf Augenhöhe mit den großen europäischen Gateway-Flughäfen. Zur Stärkung dieser Funktion tragen ein in der Nähe gelegener Güterbahnhof mit Anschluss an die Bahnverbindung zwischen China und Europa, sowie ein intermodaler Containerterminal (Binnenschiff, Straße und Schiene) bei.

Unter Nutzung der strategischen Lage im Herzen der europäischen Logistik können nicht nur Güter aus Belgien, sondern auch aus den Nachbarländern wie den Niederlanden und Frankreich verladen werden. Der Flughafen Lüttich im Osten Belgiens dient als Frachtflughafen für Europa und bietet derzeit Linien- und Charterflüge von und nach China, Nordamerika, dem Nahen Osten und Afrika an.

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage nach transatlantischem Luftfrachttransport wurde am 8. Mai ein Hin- und Rückflug-Charterdienst zwischen dem Ostend-Bruges International Airport in Westbelgien und dem John F. Kennedy International Airport in New York eingeführt. Nippon Express Belgium hat einen Kontrakt mit Qatar Airways Cargo unterzeichnet, um deren B777-300 ER „Minifrachter“ für den Hin- und Rückflug zu nutzen.

www.nipponexpress.com

Translate »
error: