Shortsea-Spezialist Sea Connect wird Teil der Samskip Group

Die europäische Transportlogistik-Gruppe Samskip hat ihre Aktivitäten im Ostseeraum durch die Übernahme des Shortsea-Spezialisten Sea Connect ausgeweitet. Die in Klaipeda ansässige Reederei, die in Samskip Sea Connect umbenannt wird, bietet Shortsea-Dienste zwischen Russland, Litauen, Dänemark, Deutschland und den Niederlanden an.

Sea Connect betreibt drei Containerschiffe der Eisklasse 1A, die zweimal wöchentlich St. Petersburg und Rotterdam sowie wöchentlich Hamburg und Aarhus anlaufen. „Diese Übernahme stärkt unsere Position in Russland, in den Niederlanden und in einigen wichtigen Ostseehäfen“, kommentiert Kari-Pekka Laaksonen, Chief Executive Officer von Samskip.

Sea Connect bietet zuverlässige Dienstleistungen von Kai zu Kai und von Tür zu Tür. Die nunmehrige Übernahme festigt das Engagement von Samskip im Ostseeraum nach dem Erwerb von Norlines im Jahr 2017 und der Gründung eines separaten finnischen Unternehmens Anfang 2021.

Kari-Pekka Laaksonen rechnet vor allem mit einem Wachstum des Stückgutvolumens, das Russland und die baltischen Staaten über Rotterdam mit der Bahn, mit Binnenschiffen und mit Schiffen in ganz Europa verbindet, sowie mit einem verstärkten Einsatz der Kühlfrachtdienste von Samskip in St. Petersburg.

www.samskip.com

Translate »
error: