| |

„Es ist fünf nach zwölf im Schienengüterverkehr“

Mit einer Abnahme von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreichte der Gütertransport auf der Schiene in Österreich ein alarmierendes Niveau (vgl. ÖVZ EDITION vom 3. Mai). Der Fachverband der Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich (OÖ) sieht darin eine besorgniserregende Entwicklung. „Es ist fünf nach zwölf im Schienengüterverkehr“, betont Obmann Thomas Scheiber. Der Rückgang des…

| | |

Rückgang im Schienengüterverkehr: Fachverband der Schienenbahnen fordert rasches Gegensteuern

Obmann Scheiber sieht in neuen Zahlen der Statistik Austria ein alarmierendes Zeichen, dringendes Handeln auf europäischer Ebene nötig. Der Fachverband der Schienenbahnen sieht sich erneut veranlasst, auf den enormen Rückgang des Schienengüterverkehrs hinzuweisen. Die von der Statistik Austria veröffentlichten neuen Zahlen des Jahres 2023 verdeutlichen einen Trend, der dringendes Handeln auf europäischer Ebene erfordert. Mit…

|

Metalltechnische Industrie auch 2024 in Rezession

Produktionsrückgang 2023 um 8 Prozent, auch 2024 wird weiterer Rückgang erwartet; Lohnkosten explodieren Die Metalltechnische Industrie (MTI) befindet sich im zweiten Jahr in Folge in einer Rezession. Der Produktionsrückgang betrug 2023 preisbereinigt 8 Prozent (nominal minus 2,3 Prozent). Im Jahr zuvor verzeichnete die Branche noch einen Zuwachs von 3,7 Prozent. Die Exportquote betrug 78 Prozent….

70 Jahre Flughafen Wien: Über 1.100 Gäste bei Festakt
| | |

70 Jahre Flughafen Wien: Über 1.100 Gäste bei Festakt

Bundeskanzler Karl Nehammer, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Michael Ludwig und zahlreiche Wegbegleiter aus Politik, Wirtschaft und Tourismus gratulierten dem Flughafen Wien zu seinem 70-jährigen Bestehen. „Vienna Airport Business Awards“ für besondere Leistungen an Standortbetriebe verliehen Vor 70 Jahren nahm der Flughafen Wien noch in der Besatzungszeit seinen operativen Betrieb auf. Die vorherige Royal Air Force-Basis…

| |

Bedarf für Commitment zum Güterverkehr in Österreich

Die heimische Mobilitätswirtschaft steht vor drei großen Herausforderungen, die sich unter den Stichworten Infrastruktur, Energie und Arbeitskräfte zusammenfassen lassen. Diese zentralen Themen standen daher auch im Mittelpunkt der Veranstaltung „Fit for 25: Standortbestimmung & Perspektiven – wie fit sind wir schon in 2025“, die zu Wochenbeginn in der Wirtschaftskammer Österreich stattgefunden hat. „2025 ist hier…

|

Energietransformation – NÖ Industrie setzt Fokus auf Wasserstoff

WKNÖ-Industriespartenobmann Schwarzl: „Birgt Potenzial, wesentlich zur Dekarbonisierung beizutragen“ – Neuer Wasserstoff-Onlinewegweiser für NÖ Industriebetriebe. Die Frage der Energietransformation inklusive einer leistbaren und sicheren Energieversorgung zählt zu den absoluten Schlüsselfragen für Niederösterreichs Industrie. Die Sparte Industrie will dafür verstärkt Wasserstoff ins Visier nehmen. „Wasserstoff gewinnt als saubere Energiequelle in der Industrie zunehmend an Bedeutung“, betont WKNÖ-Industriespartenobmann…

| |

Arbeitseinstieg in die Logistik soll erleichtert werden

Vor kurzem hat eine Karriereplattform des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) für Logistikberufe in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien stattgefunden. Im Haus der Wiener Wirtschaft stellten fünf Unternehmen aus dem Logistikbereich Eintrittsmöglichkeiten und offene Stellen vor, die auch für Personen mit geringen Deutschkenntnissen infrage kommen. Zur Karriereplattform mit den ÖBB, den Wiener Linien, Dr. Richard, den Wiener…

|

Drastischer Abschwung, kein Licht am Ende des Tunnels

Produktionsrückgang 2023 um 14,2%, neue Aufträge stark rückläufig – Ergebnisse der Unternehmer-Befragung zur Transformation in eine klimaneutrale Industrie präsentiert. „Die Situation in der heimischen Industrie ist dramatisch. Das zeigt die aktuelle Konjunkturerhebung der Bundessparte Industrie überdeutlich“, sagen Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), und Bundesspartengeschäftsführer Andreas Mörk. Sie präsentierten die Ergebnisse…

|

Wiener Industrie blickt in die Zukunft: „Uns geht der Platz aus!“

Um neue Arbeitsplätze zu schaffen und die grüne Transformation umzusetzen, braucht es mehr Betriebsflächen. Doch die gehen aus, warnt die Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer Wien. In Wien gibt es aktuell 2.127 Hektar gewidmete Betriebsflächen, wovon nur noch 140 Hektar frei sind. „In den vergangenen zehn Jahren sind 138 Hektar verbaut worden“, erklärt Stefan Ehrlich-Adám,…

| |

Mehr Ein-, Aus- und Aufladezonen für Wien

Vor einem Jahr wurden in Wien die ersten Ladestationen für E-Fahrzeuge in Ladezonen errichtet. Das stößt bei den Unternehmen auf positive Resonanz. Daher sucht die Wirtschaftskammer Wien nach weiteren Standorten, um an einem Ort das Aufladen, Ausladen und Einladen zu ermöglichen. „Wir haben von den Unternehmen äußerst positive Rückmeldungen erhalten. Daher wollen wir das Projekt…

|

WKÖ-Luftfahrtobmann Ofner: AUA-Streik in Osterferien absolut verantwortungslos und „Schuss ins eigene Knie“ der AUA-Belegschaft

Umsetzung der maßlos überzogenen vida-Forderungen würde wirtschaftliche Basis der AUA und 6200 Arbeitsplätze der AUA-Beschäftigten gefährden. Als maßlos überzogen kritisiert Günther Ofner, Obmann der Berufsgruppe Luftfahrt in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die Forderungen der Gewerkschaft vida nach bis zu 40 % Gehaltsplus und warnt: „Damit würde die gerade erst wieder aus einer Existenzkrise gesundete wirtschaftliche…

|

WKÖ-Fachverband Güterbeförderung: Transportwirtschaft mit Mehrwert auch für Fahrer

84 Prozent der Transporte in Österreich durch regionale Zulieferer mit guten Bedingungen und fairem Kollektivvertrag – Transit-Verkehr verzerrt Bild der Branche „In österreichischen Unternehmen der Güterbeförderungsbranche gelten höchste Standards und ein attraktiver Kollektivvertrag“, hält Markus Fischer, Obmann des Fachverbands Güterbeförderung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), fest. Branchensprecher Fischer zeigt sich jedoch bestürzt über Negativ-Vorfälle mit…

| |

GW für Technologieoffenheit bei der Mobilitätswende

Vergangene Woche haben sich mehr als 30 Vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft am Standort des Logistikunternehmens Gebrüder Weiss in Maria Saal im Bezirk Klagenfurt-Land zum Wirtschaftsgespräch getroffen. Auch Finanzminister Dr. Magnus Brunner war der Einladung des Wirtschaftsbundes Kärnten gefolgt. Gastgeber Markus Ebner, Niederlassungsleiter von Gebrüder Weiss Maria Saal und Fachgruppenobmann Spedition & Logistik der Wirtschaftskammer…

| |

WKÖ-Trefelik: 2023 war schwarzes Jahr für den heimischen Handel, aber Besserung ist in Sicht

Einzelhandel schreibt mit -3,4 % größtes reales Umsatzminus der gesamten Dekade, doch Tiefpunkt ist erreicht: Ausblick auf 2024 fällt positiv aus „Wir spüren erste Anzeichen, dass sich das Konsumklima bessert und der Handel das Konjunkturtief endlich durchschritten hat. Das ist auch dringend nötig, denn auf bereits mehrere herausfordernde Jahre davor folgte 2023 ein noch schwierigeres…

|

WKÖ-Kopf: Lieferkettengesetz neu aufsetzen

„Die Wirtschaftskammer bekennt sich klar zur Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Tätigkeit. Die Idee, dies mit einem Lieferkettengesetz in der vorliegenden Form sicherzustellen, ist aber keinen praxistauglichen Weg zu diesem Ziel. Vielmehr würde das Gesetz die Betriebe vor unlösbare Herausforderungen stellen, die die europäische und heimische Wirtschaft massiv schwächen“, so Karlheinz Kopf, Generalsekretär der Wirtschaftskammer anlässlich der…

| |

Am Flughafen Wien hebt die AirportCity Academy ab

Mit der „AirportCity Academy powered by WIFI NÖ” vergrößert das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) der Wirtschaftskammer Niederösterreich sein Bildungsangebot um einen weiteren Baustein. Die AirportCity Academy wurde in enger Kooperation mit dem Flughafen Wien ins Leben gerufen, um den stark wachsenden Standort und sein Umland mit den besten Bildungsmöglichkeiten zu versorgen. „Mit 250 Unternehmen in der Vienna…

|

Denzel begleitet Fuhrparkverband in mobile Zukunft

Als Vertreter aller am Markt befindlichen Antriebssysteme gab Fördermitglied Denzel dem Fuhrparkverband Austria profunde Einblicke in die rasante Entwicklung neuer Geschäftsfelder. „Mobilität ist nicht nur bei der Form der Fortbewegung einem starken Wandel ausgesetzt sondern auch bei diversen Arten von Antriebssystemen, wie klassischen Diesel- und Benzin- oder neuartigen Mild-Hybrid-, Voll-Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, Elektro- und Wasserstoffmotoren. Unser…

| |

Bahnlogistik in Österreich rollt aufs Abstellgleis

Während sich der Personenverkehr bei der Bahn positiv entwickelt und laufend Fahrgäste gewinnt, bleibt der Schienengüterverkehr eine zentrale Herausforderung. Österreich mag zwar EU-weit im Modal Split führend sein, doch derzeit deutet alles darauf hin, dass die Verlagerung des Gütertransportes zurück auf die Straße europaweit zunimmt. Das war ein zentrales Thema bei der diesjährigen Wintertagung des…

|

WKÖ-Fachverband Schienenbahnen setzt auf seiner Wintertagung klare Signale für die Zukunft der Schiene und begrüßt das Zielnetz 2040

Obmann Scheiber: Die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene ist eine der wichtigsten Herausforderungen der nächsten Jahre. Am 25. Jänner versammelten sich mehr als 100 Entscheidungsträger:innen, Expert:innen, Manager:innen und Geschäftsführer:innen aus dem gesamten Eisenbahnsektor in Wien zur diesjährigen Wintertagung des Fachverbandes Schienenbahnen. Gastgeber der Veranstaltung waren in diesem Jahr die ÖBB. Neben…

Glückliche Preisträger beim Wettbewerb: „Neue Wege zum Kunden“ im Modehandel
|

Glückliche Preisträger beim Wettbewerb: „Neue Wege zum Kunden“ im Modehandel

WKÖ-Bundesgremium des Handels mit Mode- und Freizeitartikeln kürte Unternehmen, die mit innovativen Ideen messbare Erfolge erzielen. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Situation stellt auch den österreichischen Modehandel vor Herausforderungen. Es gilt mehr denn je, Kunden mit frischen Ideen auf sich aufmerksam zu machen und dadurch Verkäufe zu generieren. Das Bundesgremium des Mode- und Freizeithandels in der…

|

WKÖ-Fachverbandsobmann Fischer: LKW-Fahrverbote beschränken unsere Betriebe und gefährden die Versorgungssicherheit

Fachverband Güterbeförderungsgewerbe der Wirtschaftskammer Österreich spricht sich klar gegen LKW-Fahrverbot auf der A10 in Salzburg aus. Mit großer Sorge blickt das heimische Güterbeförderungsgewerbe auf das angedachte LKW-Fahrverbot auf der A10 zwischen dem Knoten Salzburg und dem Knoten Pongau, das sich aktuell in Begutachtung befindet. „Erhaltungsarbeiten für ein modernes und sicheres Straßennetz sind zwar notwendig und…

| |

Lkw-Fahrverbote gefährden die Versorgungssicherheit

Mit großer Sorge blickt das heimische Güterbeförderungsgewerbe auf das angedachte Lkw-Fahrverbot auf der A10 zwischen dem Knoten Salzburg und dem Knoten Pongau. Die entsprechende Verordnung befindet sich aktuell in Begutachtung. „Erhaltungsarbeiten für ein modernes und sicheres Straßennetz sind zwar notwendig und auch unterstützenswert, es müssen aber die langfristige Planung und damit auch die Planbarkeit im…

|

EPU-Stimmungsbarometer: Vier von fünf EPU würden sich wieder selbständig machen

Neue EPU-Erhebung der WKÖ: Österreichs EPU stehen für starken Unternehmergeist und fordern von Politik mehr unternehmerische Spielräume durch Entlastung bei Steuern und Bürokratie. Vier von fünf (79%) österreichischen Ein-Personen-Unternehmen (EPU) würden sich wieder selbständig machen: Das neue EPU-Stimmungsbarometer der Wirtschaftskammer Österreich zeigt, dass Österreichs EPU für starken Unternehmergeist stehen. „Dieses Ergebnis ist umso bemerkenswerter, als sich…

|

Wirtschaftsbund: Ein-Personen-Unternehmen sind wichtige Säule der heimischen Wirtschaft

Gute Stimmung bei EPU bestärkt Menschen dabei, selbst Gründer zu werden „Der neueste EPU-Stimmungsbarometer der Wirtschaftskammer zeigt, wie wichtig Ein-Personen-Unternehmen für die heimische Wirtschaft sind und welchen positiven Beitrag sie leisten. Besonders erfreulich ist, dass 79 Prozent der österreichischen Ein-Personen-Unternehmer den Schritt in die Selbstständigkeit wieder tätigen würden und überwiegend positiv in die Zukunft sehen….

| |

Kärntner Sturm gegen geplantes Lkw-Fahrverbot

Damit Touristen und der Pkw-Verkehr zum Wochenende hin flüssiger fahren können, soll demnächst eine Verordnung des Bundes in Kraft treten, die auf der Tauernautobahn A10 in Salzburg ein zeitweises Fahrverbot für den Schwerverkehr vorsieht. Das Verbot soll von Ende Jänner bis zum Osterwochenende Ende März für Lkw über 7,5 Tonnen gelten, jeweils Freitag von 13.00…

|

Metalltechnische Industrie: Wettbewerbssicherung in Zeiten der Rezession

Wirtschaftliche Talsohle in Branche noch nicht erreicht. Christian Knill: „KV-Klausel zur Wettbewerbssicherung jetzt besonders wichtig“. Die Metalltechnische Industrie (MTI) befindet sich seit dem dritten Quartal 2023 in der Rezession. Der aktuelle WIFO-Konjunkturtest für die Branche bestätigt, dass sich die schlechte Lage auch 2024 fortsetzen dürfte. Christian Knill, Obmann des Fachverbands Metalltechnische Industrie, sieht die Branche…

| |

Neues Heft begeistert Schüler für Transport und Logistik 

„Die Branche Spedition und Logistik ist in den vergangenen zehn Jahren stark gewachsen und wird es auch weiter tun“, erklärt Davor Sertic, Spartenobmann für Transport und Verkehr in der WK Wien. „Das bedeutet auch, dass wir immer mehr Fachkräfte brauchen. Um die zu bekommen, ist es wichtig, junge Menschen so früh wie möglich für einen…

Aufbruch zu neuen Ufern
| | | |

Aufbruch zu neuen Ufern

Weniger traditionell und mehr gegenwärtig versteht Werner Hecking, der Geschäftsführer der Steiermarkbahn und Bus GmbH sein Geschäft. Als Quereinsteiger, der seit Anfang Februar dieses Jahres als Geschäftsführer fungiert, hat er einen anderen Blick auf den Bahnbetrieb, den er noch in vielen Bereichen traditionell-protektionistisch geprägt ist. Die vielen unterschiedlichen technischen Vorschriften in den einzelnen Ländern gestalten…

|

Österreichs Wirtschaft schmiert ab!

Österreich im Windschatten Deutschlands. Tiefe Rezession durch Russland-Sanktionen und Green Madness Energiewende Der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft, Wirtschaftskammer-Vizepräsident Mathias Krenn, mahnt anlässlich des Beginns des neuen Jahres 2024 zu massivsten Kraftanstrengungen der österreichischen Bundesregierung, um das leckgeschlagene Wirtschaftsschiff Österreichs wieder flott zu bekommen und den starken Pessimismus in Bevölkerung und Wirtschaft, der so stark wie…

| |

Handels-KV: Gehälter steigen um durchschnittlich 8,4 Prozent

WKÖ-Handelsobmann Trefelik: „Sozialpartnerschaft im österreichischen Handel funktioniert“ „Mit einer Erhöhung der Gehälter der rund 450.000 Angestellten im österreichischen Handel um durchschnittlich 8,4 Prozent haben wir im Sinne einer funktionierenden Sozialpartnerschaft im österreichischen Handel heute, Mittwoch, einen Kollektivvertragsabschluss erreicht“, sagt Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Chefverhandler der Arbeitgeberseite, nach…

End of content

End of content